Winterzeit

Der Februar hat begonnen und bei schönstem Frühlingswetter kann man gerne um unser schönes Vereinsgewässer spazieren gehen. Wenn man noch eine Angel mit hat, kann es passieren, dass man vielleicht auch einen schönen Fisch landet. Ich hatte heute leider kein Glück, aber ich wurde mit einem herrlichen Sonnenuntergang belohnt.

Durch Zufall wurde ich sogar durch den Vorstand (Versorgungsoffizier Hessi, seine Frau und durch ihren kleinen Wegbegleiter) kontrolliert. Es hat mich gefreut zu sehen, dass auch Kontrolle am RRB durchgeführt werden. Somit ist es möglich, dass unser Vereinsgewässer so schön und fischreich bleibt.

Owstiner

Vereinsgewässer des UAV

Erster Einsatz am Froschtümpel

mit vollem Einsatz


Am 18. Januar 2020 führte der Universitätsangelsportverein Greifswald
einen ersten Pflegeeinsatz im Flächennaturdenkmal Laubfroschtümpel
Scharnhorststraße durch. Ziel war, das Tümpelufer aufzulichten, um die
Beschattung des Gewässers zu verringern und damit die Laichbedingungen
für Laubfrosch, Kammmolch, Moorfrosch, Erdkröte und Co. langfristig zu
verbessern. 13 Mitglieder waren von 8 bis 13:30 Uhr dabei. Mit dem
Kronenmaterial wurde an der nördlichen Grenze des FND eine 18m lange
Benjeshecke errichtet. Es wurden ca. 20m defekter Maschendraht
demontiert und drei Totholzpyramiden um freistehende Zaunpfähle
errichtet. Mit einem Freischneider konnte ein großer Teil der
verschilften Feuchtwiese gemäht werden. Nach getaner Arbeit gab es
Mittagessen vom Grill.
Allen Beteiligten ein großes Dankeschön! Es hat super geklappt – toll,
was wir zusammen geschafft haben.

Christian

Bilder vom AE

Neue Rechtsschutzversicherung des DAFV für seine Verbände und Vereine

DAFV News:

Neue Rechtsschutzversicherung des DAFV für seine Mitgliedsverbände.

LAV-Geschäftsführer Axel Pipping freut sich über dieses mit dem DAFV gemeinsam errungene Ergebnis. „Es ist ein Gewinn für all unsere Mitglieder. Der LAV hat an der Umsetzung mitgewirkt. Nun zahlt sich unsere Arbeit mit höherer Rechtssicherheit für unsere Vereine aus.“

Mehr darüber erfahrt ihr hier –>

Die Weihnachtsforelle

Am Sonntag, den 15.12. des letzten Jahres, rechtzeitig zum Schonzeitende, haben wir uns mit 11 Petrijüngern zum gemeinsamen Meerforellenangeln aufgemacht. Über teils vereiste Straßen sind wir an die Schaabe auf Rügen mit drei Autos geschlittert. Ziel war ein Parkplatz kurz hinter Glowe, wo wir Platz genug hatten, unser hochwertiges Angelequipment anzulegen. Zu unserem Erstaunen waren wir allein auf dem Parkplatz: Das ist eine Seltenheit, wenn man bedenkt, dass man über zwei Monate dem Ostseesilber nicht nachstellen konnte. Die ersten 4 Jungs machten sich schnurstracks ab ans Wasser, um ja keinen Wurf zu wenig zu machen. Denn wie man weiß, ist die Meerforelle auch bekannt unter dem Namen „Fisch der tausend Würfe“! Die ersten Würfe kamen gleich direkt vom Ufer aus, denn die Silberbarren kommen dicht unter Land, wenn es um die Futtersuche geht.  Das eine oder andere Mal hat dies schon frühzeitig zu einem guten Fisch geführt. Als dann alle nach einem kurzen Marsch durch einen Kiefernwald am Wasser eintrafen, verteilten wir uns auf gut 300 Metern und beangelten die Tromper Wiek. Durch den Wind mit einer 4 bis 5 von achtern, kamen wir auf beeindruckende Wurfweiten. Gute zwei Stunden hielten wir durch, bis wir uns zu einem kleinen Austausch sammelten. Zu diesem Zeitpunkt konnte Ole eine wunderschöne, massige Meerforelle in seinem Kescher vorzeigen und wir freuten uns riesig für ihn.

 

Hier weiterlesen →

Jugendangeln 2019

„Unsere Kinder- und Jugendveranstaltungen am Ryckufer erleben wir nunmehr zu zehnten Mal. Begegnungen bei denen die gemeinsame Freude beim Angeln keine Altersgrenzen kennt“.

Dr. Norbert Ahrens (Ortsgruppe)

Unter der Federführung der Ortsgruppe fand das Greifswalder Jugendangeln am Ryck statt. Leider starteten und beendeten wir das Angeln im Regen, während des Angelns wurde unsere Bitte erhört und wir blieben trocken. Norbert und Anne die beiden Köpfe der Ortsgruppe, sorgten zusätzlich für warme Getränke und leckere Rauchwurst. Es wurde reichlich Fisch gefangen, sogar 2 (leider zu kleine) Zander. Im Anschluss haben wir die Weißfische zum Tierpark gebracht, wo sich Storch und Wärter sichtlich freuten. Wir sehen uns dann beim Nikolausangeln am 7.12.2019. Weitere Bilder in der Galerie.

André

Hechtangeln 2019

Am 19.10. gegen 8 Uhr legte der Kutter mit vier Kindern und zwei Erwachsenen plus Kapitän vom Riems ab. Die Kinder waren mit Schwimmwesten ausgestattet, alle waren hoch motiviert trotz ungünstiger Wetterlage mit abnehmendem Wasser. Nachdem wir alle lärmenden
Kleinfahrzeuge in den Weiten der Gristower Wieck hinter uns gelassen hatten, warfen wir unsere Köder aus.

Zum flachen Wasser erschwerte Kraut das Angeln. Dann hatte der Kapitän einen Hecht am Haken, kurzer Drill und im zweiten Versuch gekeschert. Das 66cm lange Exemplar war, wie sich später herausstellen sollte, bereits der Pokalgewinn. Köder des Tages war eine Barschimitation als Gummifisch.

Der Kapitän hatte
glücklicherweise genug davon mit, sodass er jedem von uns einen borgte. Danach gab es keine Bisse und die Geduld der Jungangler wurde trotz mehrfachem Orts- und Köderwechsel hart auf die Probe gestellt. Abwechslung brachte ein Seeadler, der am Ufer landete und uns beobachtete. Fast an der gleichen Stelle, nach zwei Fehlbissen, dann beim Kapitän der zweite Hecht am Haken und kurz darauf an Bord: 73cm. Auf der Rückfahrt mit einem gut gelaunten Kapitän waren wir spät dran, gut austariert schwebten wir über eine Untiefe und sparten den Umweg um die Insel.

Vielen Dank an den Kapitän, für den schönen Ausflug.

 

Beitragskassierung 2020

Liebe Mitglieder (jeglichen Geschlechts und Alters)

aus aktuellem Anlass möchte ich euch ausdrücklich darauf hinweisen die Beiträge für das Jahr 2020 pünktlich auf unser Vereinskonto zu überweisen.

Wir vielleicht schon wisst wurden die Beträge seitens das LAV´s erhöht (Mitgliedsbeitrag für Erwachsene um 5 € sowie für die Landesangelkarte um 7 €.

Details findet ihr hier

Kosten 2020

Das Geld muss bis zum 28.09.2019 auf unser Vereinskonto eingegangen sein, falls nicht können die Bestellungen nicht berücksichtigt werden.

Damit unser Schatzmeister es etwas einfacher hat, nutzt ihr bitte den Verwendungszweck wie folgt:

Betrag UAV 2020 + RRB bedeutet UAV = 36 € + LAV = 22 € + Regenrückhaltebecken = 10 €

Beitrag UAV 2020 + RRB + JAB   bedeutet UAV = 36 € + LAV = 22 € + Regenrückhaltebecken = 10 € + Jahresangelberechtigung = 52 €

Bei Fragen meldet ihr euch bei Metri oder mir.

Viele Grüße Christian & André

Tag des Gewässers 2019

Am Samstag, dem 6.April, haben wir uns bei herrlichem Frühlingswetter und grünenden Bäumen zusammengefunden, um die Vereinsgewässer Helmshäger Soll, oberer Ryck und das Regenrückhaltebecken von unachtsam weggeworfenem Müll zu befreien. Dabei wurden wir tatkräftig von vielen Kindern unterstützt. Gut ausgerüstet mit Boot, Müllgreifern und Wathosen ging es im und um das Wasser um 9 Uhr los.
Wie jedes Jahr gab es leider reichlich zu tun. Neben großen Mengen an Flaschen, wurden Schuhe, verschiedene Fahrradteile und viel Plastik gesammelt. Wir haben es uns auch nicht nehmen lassen, die Hundebesitzern das Ausmaß der Hinterlassenschaften ihrer Lieblinge mit Fähnchen deutlich zu machen.
Zum Glück gab es auch in der Natur einiges zu sehen, wie laichende Erdkröten, eine Ringelnatter, Biberspuren, viele Vögel, den ein oder anderen Fisch und sogar ein Biberskelett. Im Schilfbereich haben wir uns, aufgrund der Brutzeit der Vögel, soweit es ging zurückgehalten. Nach getaner Arbeit sind wir dann mittags zum gemütlichen Teil mit Bratwurst und Getränken übergangen.
Vielen Dank an alle helfenden Hände und immer daran denken, dass man Müll nicht nur einmal im Jahr sammeln kann!

Hier geht es zu den Bildern

März-Forellenangeln in Spiekersdorf

Am Samstag, den 16.03.2019, fand unserer jährliches Forellenangeln statt. Diesmal ging es an die Eixener Angelteiche in Spiekersdorf. Mit von der Partie waren 30 Erwachsene und 6 Kinder. Am frühen Morgen fuhren wir in einem großen Konvoi westwärts Richtung Marlow.

Nach kurzer Einweisung vor Ort und einem kurzen Gespräch mit dem Betreiber der Anlage, Florian Geier, ging es mit großem Eifer an den großen renovierten ostwärts gelegenen Teich, in dem zuvor der Forellenbestand kräftig aufgestockt wurde. Das gesamte Ufer wurde von Anglern eingenommen.

Gefischt wurde auf unterschiedliche Weise mit Bienenmaden, Forellenteig oder auch Forellenblinker. Alle drei Köder waren durchaus fängig, auch wenn die Fänge sehr unterschiedlich ausfielen. Außer Regenbogenforellen wurden auch amerikanische Saiblinge gefischt, die für ihre kurzen Anfassbisse durchaus bekannt sind. Beim abschließenden Bratwurstessen wurde dann noch ausgiebig über die Fangaussichten hinsichtlich Köderwahl, Ködertiefe oder Windrichtung gefachsimpelt. Sehr zufrieden nach einem sehr schönen gemeinsamen Ausflug ging es am Nachmittag wieder heimwärts.

geschrieben von Jürgen Stech

weitere Bilder in der Galerie